Fettabsaugung (Liposuktion)

Eine Fettabsaugung kann an fast allen Köperstellen, an denen sich unliebsame Polster gesammelt haben, durchgeführt werden. Die häufigsten Regionen sind: Hals/Doppelkinn, Nacken, Oberarme, Unterarme (selten), Brust, Bauch, Hüften, Rücken, Steiß, Reithosen, Oberschenkel (innen, außen und vorne), Unterschenkel (von den Waden bis zu den Knöcheln), Schambreich bei Männern und Frauen.

Die modernste, sicherste und aktuell einzig empfohlene Methode der Fettabsaugung ist die Ultratumeszenz – Absaugung in Lokalanästhesie mit Vibrationskanülen (PAL-Power assisted Liposuction). Bei der Auswahl Ihres Chirurgen sollten Sie unbedingt darauf achten, dass er diese Technik verwendet und beherrscht.

Diese Methode der Fettabsaugung erfolgt unter dem Einsatz von Feinkanülen (ca. 3 Millimeter). Durch den Einsatz dieser modernen und schonenden Vibrationstechnik kann sich die Haut nach dem Eingriff wieder straffen, da die Unterhautstrukturen kaum angegriffen werden. Darüber hinaus wird der Verlust von Blut auf ein absolutes Minimum eingeschränkt und es gibt auch kaum blaue Flecken. Wegen der dünnen Kanülen ist die Fettabsaugung allerdings sehr zeitaufwendig, der komplette Eingriff dauert etwa 3 bis 4 Stunden. Es wird empfohlen, zur Sicherheit und auch aus Bequemlichkeitsgründen (es laufen über mindestens 12 Stunden noch größere Mengen an Sekret aus den nur geklebten Einstichwunden) bei größeren Absaugungen eine Nacht stationär in der Klinik zu bleiben, bei kleineren Eingriffen ist ein ambulantes Vorgehen völlig problemlos möglich.

Teil 2: Fettabsaugung

Zum Video bei BILD.DE…Foto: BILD.DE

In Zusammenarbeit mit BILD.DE ist eine Serie beeindruckender Operations-Videos entstanden, die Dr. Wolter und Dr. Marsch bei ihrer Tätigkeit zeigen. Die Szenen vermitteln Ihnen, wie die chirurgischen Eingriffe tatsächlich ausgeführt werden und mit welcher Präzision und Sorgfalt gearbeitet wird. [mehr]

Achtung: Die Videos sind reale Aufnahmen aus dem Operationssaal und werden an tatsächlichen Patienten durchgeführt und sind nicht geschönt oder zensiert.

Nachsorge nach der Operation

Nach der Fettabsaugung muss der Patient für 7 Tage ständig ein spezielles Mieder tragen. Im Anschluss sollte das Mieder für weitere 4 Wochen so häufig wie möglich getragen werden, damit die Haut gut komprimiert wird und sich wieder straffen kann. Der Straffungseffekt kann durch Lymphdrainage ab dem 5. Tag beschleunigt und verstärkt werden. Nach den 4(-6, je nach Hautbeschaffenheit) Wochen kann das Mieder abgelegt werden.

Wann kann ich wieder Sport treiben?

Sport sollte erst ab der 2. Woche langsam beginnend wieder betrieben werden, auf Sauna und Solarium sollten Sie für mindestens einen Monat verzichten.

Welche Nebenwirkungen können auftreten?

Falls in sehr seltenen Ausnahmefällen starke Rötungen, Fieber oder extreme Wasseransammlungen in den Beinen auftreten, müssten Sie sofort einen dringenden Kontrolltermin bei Dr. Wolter vereinbaren. Wie bei allen Operationen bekommen Sie eine Notfallnummer, unter der Sie 24 Stunden/7tage mit Dr. Wolter Kontakt aufnehmen können.

Am Tag der Fettabsaugung sollten Sie direkt postoperativ und dann bis 24 Uhr jede Stunde etwa 10 Minuten aufstehen und umhergehen. Dies beugt einer Thrombosebildung vor und fördert das Austreten noch im Körper befindlicher Tumeszenzlösung.

Um das Risiko einer Thrombose zusätzlich zu verringern, wird von verantwortungsbewussten Chirurgen vor der Fettabsaugung die sog. APC-Resistenz bestimmt. Wenn hierbei ein erhöhtes Risiko zutage tritt, sollte nicht oder nur unter ganz bestimmten Vorsichtsmaßnahmen operiert werden, da es sich hier um einen medizinisch nicht notwendigen Eingriff handelt und deshalb jedes bekannte Risiko vermieden werden muss.

Kleine bis mäßige Hämatome sind nach der Fettabsaugung für bis zu 3 Wochen normal, bei stärkeren Schmerzen wenden Sie sich bitte sofort an die Praxis Dr. Wolter oder den Hausarzt am Heimatort.

Das Ergebnis der Fettabsaugung können Sie normalerweise schon am ersten Tag, noch besser am bei der Kontrolle durch Dr. Wolter am 5. Tag nach der Operation erkennen, allerdings gehen Schwellungen noch über ca. 4 Monate weiterhin zurück und die Haut strafft sich, so dass es eine kontinuierliche Verbesserung geben wird.

Informationen für unsere Besucher:

Es ist sehr verständlich, dass Sie sich über die Ergebnisse Ihres Chirurgen informieren möchten. Leider hat der Gesetzgeber zum 01.04.2006 die Gesetzeslage geändert. Nach den Bestimmungen des deutschen Heilmittelgesetzes dürfen künftig keine Vorher-/Nachher-Bilder gezeigt werden. Das betrifft auch unsere Informationsunterlagen, die Sie an dieser Stelle öffnen konnten. Diese Einschränkung gilt ausschließlich für die Webseiten deutscher Arztpraxen und Kliniken, die Schweizer Patienten meiner Praxis in Zürich können weiterhin Vorher-Nachher Bilder über meine Schweizer Homepage unter www.dr-wolter.ch sehen.

Da das Heilmittelwerbegesetz jedoch zumindest eine detaillierte Informierung auf gezielte Anfrage nicht als Werbung einordnet, kann ich Ihnen im Rahmen einer ausführlichen persönlichen Beratung in meiner Praxis oder bei einer Internet-Beratung nach wie vor Vorher-Nachher Bilder demonstrieren. Tragen Sie sich im Formular bitte ein, wenn Sie von mir eine Internet-Beratung mit Beispielbildern wünschen.

Online-Erstberatung

 

Eine erste Online-Beratung erhalten Sie kostenlos.

 

Um Missbrauch vorzubeugen und um einen Kontakt auf rechtlich einwandfreier Basis herzustellen erhalten Sie von uns zeitnah eine Mail an die von Ihnen oben angegebene E-Mail-Adresse, die Sie bitte durch klicken des darin befindlichen Links bestätigen. Erst dann können wir Ihnen unsere kostenlose Online-Beratung senden.