Bauchdeckenstraffung

Die Bauchdeckenstraffung ist ein großer chirurgischer Eingriff, der von Dr. Wolter insbesondere dann durchgeführt wird, wenn die Bauchhaut entweder für eine Fettabsaugung (s. dort) zu schlaff ist oder ausgeprägte Schwangerschaftsstreifen bzw. Narben bestehen. Im Rahmen der Operation wird ein großer Haut-/Fettlappen entfernt und in den meisten Fällen ist der von Schwangerschaftsstreifen betroffene Teil darin enthalten.

In weniger ausgeprägten Fällen ist auch eine „kleine“ Bauchstraffung möglich, bei der nur die Haut im Unterbauch gestrafft wird, häufig in Kombination mit einer Fettabsaugung der verbleibenden Anteile. Dies ist insbesondere bei Patienten mit viel Fett- und weniger Hautüberschuss möglich sowie bei Schwangerschaftsstreifen nur im ganz unteren Unterbauchbereich oder störenden Narben, z.B. nach einem Kaiserschnitt oder anderen gynäkologischen Operationen. Dieser Eingriff bedeutet eine deutlich verkürzte Erholungszeit und kann ggf. auch ambulant durchgeführt werden.

Teil 4: Bauchdeckenstraffung

Zum Video bei BILD.DE…Foto: BILD.DE

In Zusammenarbeit mit BILD.DE ist eine Serie beeindruckender Operations-Videos entstanden, die Dr. Wolter und Dr. Marsch bei ihrer Tätigkeit zeigen. Die Szenen vermitteln Ihnen, wie die chirurgischen Eingriffe tatsächlich ausgeführt werden und mit welcher Präzision und Sorgfalt gearbeitet wird. [mehr]

Achtung: Die Videos sind reale Aufnahmen aus dem Operationssaal und werden an tatsächlichen Patienten durchgeführt und sind nicht geschönt oder zensiert.

Operationstechnik

Bei der großen Bauchdeckenplastik wird die Haut über einen Schnitt oberhalb des Schambereichs von Beckenkamm zu Beckenkamm bis zum Rippenbogen vom Muskel abgelöst und mobilisiert. Dabei wird der Bauchnabel um schnitten und später wieder in seiner alten Position neu eingenäht. Anschließend wird die Bauchdecke/Muskulatur selbst gerafft.

Dies ist ein entscheidender und auch arbeitsintensiver Teil der Operation, den Dr. Wolter regelmäßig bei allen Patienten besonders ausführlich durchführt. Hierdurch erhalten Sie die gewünschte schlankere Taille und einen flacheren Bauch.

Achten Sie deshalb bei der Wahl Ihres Chirurgen darauf, dass nicht nur der Haut-/Fettlappen weggeschnitten, sondern eben auch diese Raffung der erschlafften Bauchdecke durchgeführt wird. Nur so erhalten Sie ein langanhaltendes und zufrieden stellendes Ergebnis.

Im Anschluss an die Bauchdeckenstraffung wird der Bauchnabel in seine neue Position gebracht und der von oben heruntergezogene Haut-/Fettlappen mit dem unteren Schnitt vernäht. Das Nähen ist der längste Teil der Operation und muss sehr sorgfältig durchgeführt werden, um später ein schönes Ergebnis mit vor allem einer feinen und möglichst unauffälligen Narbe zu bekommen. Da verständlicherweise diese untere Naht unter starker Spannung steht, vernäht Dr. Wolter in mehreren Schichten. Damit steht die Haut selber unter weniger Spannung, was zu einer besseren Narbenbildung wesentlich beiträgt. Wie Sie als Patient ebenfalls helfen können, dass Ihre Narbe schön wird, erklärt Ihnen Dr. Wolter bei der Beratung und nach der Operation.

Nachsorge nach der Operation

Zunächst muss vor und nach dem Eingriff jeweils für mindestens 4 Wochen auf das Rauchen verzichtet werden, um die Durchblutung und damit die Wundheilung nicht zu gefährden. Weiterhin muss über mindestens 2 bis 3 Wochen beim Gehen eine nach vorn gebückte Haltung eingenommen werden, um die Naht zu entlasten.

Insgesamt sind Sie nach dem Eingriff etwa 4-6 Wochen in Ihren normalen Tätigkeiten beeinträchtigt, davon liegen Sie meist ca. 2 Tage im Krankenhaus und sind 2 Wochen arbeitsunfähig, je nach Belastung in Ihrem Beruf auch länger.

Wann kann ich wieder Sport treiben?

Sport sollten Sie für 8 Wochen aussetzen. Auswärtige Patienten müssen für die intensive Nachkontrolle zudem mindestens 7 Tage nach der Operation in Berlin bleiben.

Der große Aufwand wird belohnt durch einen straffen, schlanken Bauch, schmalere Hüften und in aller Regel eine Haut ohne Schwangerschaftsstreifen.

Genaueres, insbesondere auch mehr über Ihre persönlichen Risiken, erfahren Sie bei einem Aufklärungsgespräch über die Bauchstraffung mit Dr. Wolter.

Informationen für unsere Besucher:

Es ist sehr verständlich, dass Sie sich über die Ergebnisse Ihres Chirurgen informieren möchten. Leider hat der Gesetzgeber zum 01.04.2006 die Gesetzeslage geändert. Nach den Bestimmungen des deutschen Heilmittelgesetzes dürfen künftig keine Vorher-/Nachher-Bilder gezeigt werden. Das betrifft auch unsere Informationsunterlagen, die Sie an dieser Stelle öffnen konnten. Diese Einschränkung gilt ausschließlich für die Webseiten deutscher Arztpraxen und Kliniken, die Schweizer Patienten meiner Praxis in Zürich können weiterhin Vorher-Nachher Bilder über meine Schweizer Homepage unter www.dr-wolter.ch sehen.

Da das Heilmittelwerbegesetz jedoch zumindest eine detaillierte Informierung auf gezielte Anfrage nicht als Werbung einordnet, kann ich Ihnen im Rahmen einer ausführlichen persönlichen Beratung in meiner Praxis oder bei einer Internet-Beratung nach wie vor Vorher-Nachher Bilder demonstrieren. Tragen Sie sich im Formular bitte ein, wenn Sie von mir eine Internet-Beratung mit Beispielbildern wünschen.

Online-Erstberatung

 

Eine erste Online-Beratung erhalten Sie kostenlos.

 

Um Missbrauch vorzubeugen und um einen Kontakt auf rechtlich einwandfreier Basis herzustellen erhalten Sie von uns zeitnah eine Mail an die von Ihnen oben angegebene E-Mail-Adresse, die Sie bitte durch klicken des darin befindlichen Links bestätigen. Erst dann können wir Ihnen unsere kostenlose Online-Beratung senden.